Der Infrastrukturrabatt der DPAG ab 2018


  • Es gibt neue Produkte und Leistungen der DPAG ab 01.01.2018
  • Für normale Frankiermaschinenanwender bleibt das Porto stabil
  • Für Großkunden und besonders für Konsolidierer mit Teilleistungsverträgen wird der Teilleistungsrabatt um 3 Prozentpunkte abgesenkt und der Infrastrukturrabatt (ISR)
    wird neu in Höhe von 3 Prozentpunkten eingeführt
  • Die DPAG führt im Jahr 2018 einen neuen Frankit-Frankierabdruck ein
  • FP-Frankiermaschinen PostBase ONE, PostBase 100 und Centormail bereits ISR-fähig

Francotyp-Postalia informiert und berät über die Änderungen beim Frankieren

Seit Anfang Oktober 2017 verunsichern diverse Pressemeldungen, in Zusammenhang mit der Veränderung der Rabattstrukturen, die Deutschen Postkunden. Dort wird irreführenderweise von einer breiten Portoerhöhung von 5% berichtet. Francotyp-Postalia, Ihr Partner für professionelle Postbearbeitung und Marktführer im Bereich Frankiermaschinen, informiert Sie umfassend über den Infrastrukturrabatt.


Teilleistungsrabatt wird reduziert, Infrastrukturrabatt gleicht das aus

Während die Preise für die Inlands-Grundprodukte nach der letzten Preisanpassung für insgesamt drei Jahre festgeschrieben sind, hat die Deutsche Post (DPAG) zum 01.01.2018 eine Absenkung der Teilleistungsrabatte um 3 Prozentpunkte angekündigt. Parallel hat die DPAG die Einführung eines neuen Infrastrukturrabattes in Höhe von 3 Prozentpunkten für den „Durchführer der Frankierung“ unter Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen angekündigt. Damit besteht für Teilleistungs-Kunden theoretisch die Möglichkeit, die Senkung der Teilleistungs-Rabatte durch die Inanspruchnahme des neuen Infrastrukturrabattes zu kompensieren.

Betroffen sind damit in erster Linie Versender, die mehr als 100 Briefe pro Tag entweder direkt über einen eigenen Teilleistungsvertrag oder über einen Konsolidierungs-Dienstleister vorsortiert und fortlaufend nummeriert bei einem der regionalen DPAG Briefzentren einliefern. Der Großteil der Frankiersystem-Nutzer ist demnach nicht betroffen.


Für den Infrastruktur-Rabatt gelten nach jetzigem Stand folgende Voraussetzungen:

  • Abschluss eines separaten Vertrags über die Erbringung von Infrastrukturleistungen mit der DPAG (ISR-Vertrag)
  • Elektronische Anmeldung der Sendungen über das Auftrag-Management Portal der DPAG
  • Nutzung der neuen Frankier-ID
  • Die Einlieferung der Sendungen muss über einen Teilleistungsvertrag erfolgen
  • Die Ausschüttung der ISR-Rabatte erfolgt generell nachträglich an den „Frankierer“

DPAG gewährt Übergangsfrist bis zum 30. April 2018

Die DPAG gewährt bei der Einführung des Infrastrukturrabatts eine Übergangsfrist bis zum 30.04.2018. 

Während der Übergangsphase profitieren Kunden bei der Nutzung des ISR von erleichterten Bedingungen. So sind bis Ende April beispielsweise Frankiervermerke auch ohne die neue Frankier-ID zulässig. Zudem gelten vereinfachte Verfahren bei der Erfassung von Einlieferungs- und Zusatzaufträgen: Kunden können ihre Frankiermengen im Auftragsmanagementsystem der Post manuell anmelden. Um die Übergangsfrist in Anspruch zu nehmen, ist der Abschluss von entsprechenden Verträgen zum ISR und einer Ergänzungsvereinbarung mit der DPAG erforderlich. Sollen Sie noch keinen ISR-Vertrag abgeschlossen haben, können Sie diesen bei Ihrem direkten Ansprechpartner der DPAG oder über die Direktmarketingcenter der DPAG beantragen. Den entsprechenden Kontakt finden Sie in unserer Linkliste.


Mit FP jetzt schon vom Infrastrukturrabatt profitieren

Für Kunden, die mit Frankiermaschinen selbst frankieren, ist die neue Regelung eine besondere Herausforderung. Denn während der Teilleistungsrabatt für diejenigen galt, die die Post ablieferten, gilt der ISR lediglich für Frankierer. Um den Vorteil des Infrastrukturrabatts von Anfang an in Anspruch zu nehmen, haben Unternehmen mit der FP-Gruppe umfassende Möglichkeiten:

  • Frankiermaschine mit neuer Frankiertechnologie aufrüsten  (mehr...)
  • Frankierung an den größten unabhängigen Konsolidierer FP freesort auslagern (mehr...)
  • Hybride Druckauslagerung und DV-Freimachung über die FP IAB (mehr...)


Der Infrastrukturrabatt (ISR) bietet Zugang zu neuen Produkten 

Gleichzeitig setzt die DPAG zusätzliche Anreize für die Anmeldung zum ISR. Denn die damit verbundene Frankier-ID gewährt Frankierern und Einlieferern Zugang zu neuen Produkten und Zusatzleistungen. Francotyp-Postalia ist der einzige Anbieter, mit dem Unternehmen die zum 1. Januar 2018 neu eingeführten Warenpost-Sendungen ohne zusätzlichen Aufwand freimachen können. Denn mit der Umstellung auf den ISR geht ein neuer Frankierabdruck einher, welcher Voraussetzung für die moderne Frankierung nachverfolgbarer Warensendungen ist. Warenpost-Sendungen sind beispielsweise eine Alternative, um kleinere Artikel zu versenden. Insbesondere im eCommerce und bei eBay Powersellern ist diese Versendungsart sehr beliebt. Mit einem Preis von 2,80 Euro ist sie dabei günstiger als ein Päckchen. 

Daneben ist der geplante "Prio-Brief" zwischen Standardbrief und Einschreiben angesiedelt. Die Besonderheit: Der Absender erhält eine Benachrichtigung bei Nichtzustellung. 


Ein neuer Frankit-Frankierabdruck für Frankiermaschinen

Weitere Informationen zum neuen Frankierabdruck finden Sie hier.


Wir beraten Sie gerne. Nutzen Sie unser Know-How und unsere Erfahrung!