Der neue Frankiervermerk der DPAG ab 2018


  • Die DPAG führt ab Januar 2018 einen neuen Frankit-Frankierabdruck ein
  • Es gibt neue Produkte und Leistungen der DPAG ab 01.01.2018
  • Für normale Frankiermaschinenanwender bleibt das Porto stabil
  • FP-Frankiermaschinen PostBase ONE, PostBase 100 und Centormail bereits ISR-fähig

Alle FP Frankiermaschinen werden umgestellt.

An die Einführung des Infrastrukturrabattes (ISR) von Seiten der DPAG ist ein neuer verpflichtender Frankiervermerk (Frankierabdruck) geknüpft. Der neue Abdruck zeichnet sich unter anderem durch eine individuelle Sendungsnummer in Klarschrift aus. Genau hier setzt der Nutzen für Francotyp-Postalia Frankiersystem-Besitzer an, denn mit dem neuen Abdruck profitiert man neben dem ISR auch von weiteren innovativen Produkten und Zusatzleistungen der DPAG. Das gilt beispielsweise für das neue Produkt Warenpost ab 1.1.18 und perspektivisch für den Prio-Brief.

Wir bei Francotyp-Postalia stellen unsere Frankiersystemfamilie PostBase zügig auf den neuen Frankiervermerk um. Das Frankiersystem PostBase ONE, PostBase 100 und Centormail haben die Voraussetzungen des Infrastrukturrabattes erfüllt und bereits die Freigabe von der Deutschen Post AG erhalten. Die PostBase Classic Familie soll zügig darauf folgen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Ihnen bieten wir damit frühzeitig die Möglichkeit, von den neuen aber auch zukünftigen Produkten und Leistungen der DPAG zu profitieren. Die zeitgemäße Postfrankierung beginnt bei Francotyp-Postalia! Steigen Sie rechtzeitig um und profitieren Sie von den genannten Vorteilen. 


Zwei neue Produkte/Leistungen der DPAG:  Warenpost und Prio

Mit Einführung des neuen Frankier-Layouts werden dann bei FRANKIT-Maschinen auch neue Produkte und Zusatzleistungen eingeführt. Im ersten Schritt sind dort ab 1.1.2018 das Produkt Warenpost (spezielles Vertragsprodukt mit Möglichkeit zur Sendungsverfolgung - etwas höherwertiger als die heutige Warensendung) und perspektivisch die Zusatzleistung Prio (Sendungsverfolgung für Briefe und Postkarten im Inland) geplant.



Wesentliche Änderungen beim neuen FRANKIT-Abdruck

  • Ersatz des Schriftzuges FRANKIT durch FR
  • Darstellung des Portowertes ohne Währungsangabe und nur noch maximal zweistellig
  • die bisherigen Zusatzzeilen (Angaben zum Produkt) rücken deutlich nach oben
  • der Numerateur wird in den Klarschriftbereich des FRANKIT-Abdrucks integriert, der Abdruck der sechsstelligen Nummer erfolgt innerhalb von Sternchen
  • der untere Bereich wird für die zweizeilige Darstellung der neuen „Frankier-ID“ genutzt, die künftig insbesondere für die Sendungsverfolgung (Track&Trace) genutzt werden soll
  • Anpassungen beim Matrix-Code sind nicht vorgesehen.

Informationen zur Frankier-ID eine zweite Zeile kommt auf den Frankierabdruck

Die Frankier-ID soll in erster Linie die eindeutige Bestimmung der Sendung über eine auch im Klarschriftbereich sichtbare eindeutige Kennzeichnung ermöglichen. Damit sollen die geplanten neuen Services der DPAG im Bereich Sendungsverfolgung unterstützt werden, u.a. Warenpost und Prio-Brief. 

Die Frankier-ID enthält im oberen Bereich die 10- stellige Angabe der FRANKIT-Seriennummer (Aufbau wie bisher) und in der zweiten Zeile mit einer führenden Null acht Stellen (Darstellung aber hexadezimal wie bei 3D-Kennung) aus dem Register R4 (Stückzähler) sowie an letzter Position eine Prüfziffer.  



Wir beraten Sie gerne. Nutzen Sie unser Know-How und unsere Erfahrung!